Kontakt

Cogitaris Kontakt Icon

Tel.: +49 (0) 6131 276 40 10
E-Mail: kontakt@cogitaris.de

 

Das Jahr verging wieder einmal im Flug, der Tag der Weihnachtsfeier nahte und wir freuten uns auf den krönenden Abschluss des Jahres, bevor die ruhigeren und besinnlichen Weihnachtsfeiertage einkehren. Doch welches Event sollten wir uns dieses Jahr für unsere Weihnachtsfeier auswählen?

Typisch Marktforscher mussten wir natürlich eine Online-Umfrage erstellen, um über unser Weihnachts-Event abzustimmen.

Es wurden zunächst einige Ideen gesammelt:  Von actionreichen Vorschlägen, wie einem Besuch im Trampolinpark oder Bogenschießen, über spannende Rätsel im Escape Room, bis hin zum entspannten Schwarzlicht Minigolfspiel oder einem gemeinsamen Kochkurs, waren viele tolle Ideen dabei und machten uns die Auswahl nicht einfach!

Gewonnen hat schließlich ein Besuch in der „VAREA - Virtual Reality Erlebniswelt in Mainz“ mit anschließendem leckerem Essen im Flammkuchenrestaurant „Kamin“.

Am 18.12. ging es dann pünktlich um 14 Uhr los. Die Freude war groß, für unseren Aufenthalt in der virtuellen Welt waren 3 Stunden Action und Spaß eingeplant. In der VAREA angekommen gab es eine kurze Einweisung, danach konnte es auch schon direkt losgehen. Aus einer großen Auswahl an Spielen, egal ob alleine oder im Team von bis zu 4 Personen, konnten wir die virtuelle Welt kennenlernen. Ob Fein- oder Grobmotoriker, für jeden war etwas dabei und auch das Zuschauen machte gute Laune. Besondere Unterhaltungswerte haben die meisten in der Welt der Orks und Drachen gefunden: Als Elfen-Krieger/Innen musste die eigene Stadt vor einer Horde von Orks verteidigt werden – mit Pfeil und Bogen ausgestattet wurde im Team gegen den Feind gekämpft, fiesen Axtwürfen der Orks ausgewichen und Angriffe von Drachen aus der Luft abgewehrt.

Ein ebenfalls sehr beliebtes und aktives Spiel war „Beat Saber“. Bei diesem farbenfrohen Rhythmusspiel wurden zum Beat der Musik fliegende Würfel mit virtuellen Laserschwertern zerschnitten. Hierbei hatte der ein oder andere auch als Single-Player definitiv seinen Spaß und konnte sich abseits seines Büros austoben – der Muskelkater am nächsten Tag war vorprogrammiert.

Nach 3 Stunden der erfolgreichen Verteidigung gegen die Orks wurden die Elfenkrieger/Innen und auch die laserschwertschwingenden Tänzer hungrig. Das Restaurant "Kamin" rief und lud mit leckeren Flammkuchen in allen delikaten Formen ein. Dazu ein vollmundiger Wein und ein gutes Bier füllten die Bäuche und Energiereserven wieder auf. In geselliger Runde klang dieser schöne Tag mit vielen interessanten Gesprächen aus.